Inhalt Ubersicht

Personalisierte Medizin bei ADHS

Biomarker- orientierte Diagnostik bei ADHS und Komorbidität-Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Inhalt:

Die erste von der Gehirn- und Trauma-Stiftung Graubünden/Schweiz durchgeführte sehr erfolgreiche Studie zu ADHS “EEG/ERP definierte Subtypen bei Erwachsenen mit ADHD”, wird durch diese neue Studie durch den Einbezug von zusätzlichen Messgrößen erweitert. In dieser neuen Studie soll das Augenmerk auf Veränderungen gelegt werden. So sollen die Menschen mit ADHS, welche an der Studie mitmachen, über zwei Jahre begleitet werden. Dazu werden zusätzliche Messgrössen erhoben.

Die zusätzlichen Messgrößen betreffen einige chemische Einflussgrössen, welche Hinweise geben über die Wirkung der Gene. Diese Variablen können dann in Verbindung mit den bisher bereits untersuchten Subtypen analysiert werden.

Von höchstem Interesse sind die Veränderungsstrategien der Menschen mit ADHS und die Frage, was Veränderung wirklich ermöglicht.

Die Veränderungen werden durch verschiedene Messungen während 2 Jahren erhoben. Durch das genaue Erfassen der Veränderungen können diese einerseits durch die Ausgangslage /Biomarker, andererseits durch die unterschiedlichen Entwicklungswege erklärt werden.

Die Versuchspersonen sollen von Anfang mit den Ergebnissen Ihrer Untersuchungen vertraut gemacht werden. Menschen, die sich an der Untersuchung beteiligen wollen wissen, welche neurophysiologische Konstellationen bei ihnen zutreffen. Die Ergebnisse der Biomarker-Messungen werden den zuweisenden Ärzten und den Patienten nach jeder Messung zugestellt.

Forschungsziele:

  • Die Diagnose soll genauer und zuverlässiger gemacht werden.
  • Es soll eine anwendungsorientierte Klarheit in Bezug auf Diagnose und Behandlung bei ADHS und Komorbiditäten entstehen, d.h. zukünftige Patienten mit gleicher Konstellation werden dadurch enorm profitieren..
  • Die Entwicklung von effektiven Verhaltensstrategien für den Alltag des einzelnen Patienten, bessere Information bezüglich gezielter Medikation und Hinweise bezüglich effektiven und wirkungsvollen Behandlungsansätzen in der Psychotherapie gewinnen.

Verlauf des Projektes:

Vorbereitungsphase: September 2012 bis März 2014
Beginn der Erhebungen: April 2014
Ende der Anmeldungen: Frühling/Sommer 2015
Ende der Datensammlung: August 2017
Auswertungen und Publikationen: Laufend
Schlussbericht: Neues Buch zu personalisierter Medizin bei ADHS, bei Springer Heidelberg, 2019

Organisation und Projektteam:

Die Projektleitung: Dr. phil. Andreas Müller, CEO Gehirn- und Trauma-Stiftung Graubünden/Schweiz.

Die Studie hat einen wissenschaftlichen Beirat mit bekannten Persönlichkeiten aus dem Fachgebiet der Störung und aus Forschung und Wissenschaft:

Im Beirat haben Einsitz genommen: Prof. Dr. Russell Barkley (Greenspoint Ct), Prof. Dr. X. Castellanos (New York), Prof. Dr. Ulrike Ehlert (Universität Zürich).

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>